Gute Unternehmenskommunikation

Eine gute Kommunikation im Unternehmen in Zeiten von Corona zeichnet sich durch starke und mutige Signale von Vorständen, Geschäftsführern und Führungskräften aus.

Täglich erreichen uns neue Informationen zum Thema Corona:

  • Die Zahl der positiv getesteten Menschen steigt
  • Schulen, Kindergärten und Universitäten schließen
  • Veranstaltungen werden abgesagt
  • Das Zusammenkommen mit Freunden ist nicht mehr opportun
  • Grenzen werden geschlossen, selbst innerhalb der EU
  • Der reale Bewegungsraum wird merklich eingeschränkt
  • Es gibt immer mehr Homeoffice-Arbeitsplätze

Die Krise als Chance begreifen: strategische Maßnahmen entwickeln und bestehende Strukturen überdenken. Mit Botschaften in der Krise überzeugen und mit Ihrer Zielgruppe über die richtigen Kanäle in Kontakt bleiben. Wie das geht, das zeigen wir Ihnen hier.

Kommunikation mit klaren Worten
Dringende Fragen müssen spätestens jetzt gestellt und professionell kommuniziert werden:

  • Wie viele Fälle von Coronavirusinfektionen könnte es in Ihrer Region geben?
  • Was wird passieren, wenn sich diese Prognose bewahrheitet?
  • Was sollten Sie tun – und wann?
  • Wie können Sie dazu beitragen, die Lieferketten aufrechtzuerhalten?
  • Welche Kommunikationskanäle sind nun wichtig? Welche Probleme kommen auf Sie zu und wie sieht dann die Lösung aus?
  • Wie können Sie Ihre Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten in dieser Lage optimal unterstützen?
  • Und über welche Kanäle kommunizieren Sie ab sofort mit Ihren Zielgruppen?

Wenn Mitarbeiter ins Homeoffice gehen und Kunden nicht mehr besucht werden können, dann braucht es neue Wege.

Homeoffices und Onlinemeetings sind mehr als nur eine räumliche Abkehr vom gewohnten Arbeitsplatz. Auch wenn sich solch ein Umfeld von einer traditionellen Arbeitsumgebung unterscheidet, ist es dennoch wichtig, dass Sie mit Ihren Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten sowohl persönlich als auch virtuell in Verbindung bleiben. Zeigen Sie ihnen, dass die gesamte Gemeinschaft in der Zusammenarbeit eine neue Phase des Experimentierens und Verstehens durchlaufen wird. Nutzen Sie digitale Kanäle, erschaffen Sie neue Strukturen und Routinen, die es Ihnen ermöglichen, auch in dieser besonderen Zeit erfolgreich zu sein.

Neben der Technik:

  • leistungsfähiges Notebook
  • vernünftige Kamera
  • stabile Internetverbindung
  • gute Ausleuchtung (für Videokonferenzen)
sind weitere Maßnahmen wichtig:
  • Stellen Sie klare Regeln auf: empathisch, sympathisch und vertrauensvoll.
  • Entwickeln Sie neue Arbeitsabläufe.
    Informieren Sie Ihre Mitarbeiter weiterhin regelmäßig. Wählen Sie den richtigen Kommunikationskanal. Aus einem enormen Angebot an Möglichkeiten seien hier vier vorgestellt:
  • Threema, der DSGVO-konforme Messengerdienst:
    Eine sinnvolle Alternative zu WhatsApp ist Threema, ein Schweizer Instant-Messaging-Dienst zur Nutzung auf Smartphones und Tablets. Threema gilt als sicher und ist DSGVO-konform, also ein Messenger, der die Privatsphäre wahrt.Auch stashCat bietet Einzel- und Gruppenchats an.
  • Blog für Ihre Mitarbeiter
    Erstellen Sie eine Extraseite in Ihrem Internetauftritt. Mit einem solchen passwortgeschützten Blog können Sie Ihre Belegschaft anlassbezogen oder auch in regelmäßigen Abständen über die neuesten Geschehnisse informieren. Der Aufwand für die Einrichtung ist minimal.
  • Intranet mit vielen Möglichkeiten
    Ob interne Unternehmenskommunikation, Digitalisierung von Prozessen, Integration von Daten oder unkompliziertes Managen von Wissen – der digitale Arbeitsplatz gehört mittlerweile einfach zum Alltag.
    Arbeiten Sie bereits mit einem firmeninternen Intranet, so könnte es sich anbieten, einzelne Menügruppen sichtbar zu machen und andere auszublenden. Das heißt: Sie können individuelle Rechte vergeben, sodass jeder nur genau die Daten nutzen bzw. sehen kann, die für ihn bestimmt sind.Haben Sie noch kein Intranet eingerichtet, ist das nun ein passender Anlass, Ihre unternehmensinterne Kommunikation in dieser Hinsicht zu modernisieren.
  • Teamarbeit in Channels
    Bei Slack – einer technischen Alternative zu E-Mails – findet Teamarbeit in sogenannten Channels statt und alle Nachrichten, Tools und Dateien befinden sich an einem einzigen Ort. Das ersetzt E-Mails und Chatprogramme, spart Zeit, macht Unternehmenskommunikation effektiver und erleichtert die Zusammenarbeit.
  • Es lässt sich nicht leugnen: Homeoffice bedeutet mehr Führungs-, Koordinations- und Integrationsaufwand für Geschäftsleitung und Führungskräfte.
  • Probleme müssen offen angesprochen und Leistungen können gemessen werden.
  • Machen Sie Handlungsabläufe transparent und zeigen Sie Wege für ein gemeinsames Handeln auf.
  • Legen Sie aber auch Verständnis für die Mitarbeiter an den Tag, die nun ihre Kinder zu Hause betreuen und sich Sorgen machen.
  • Ein regelmäßiges Zusammenkommen ist – natürlich mit bestimmten Vorsichtsmaßnahmen – unerlässlich, denn Projekte müssen erläutert, Ideen vorgestellt, Aufgaben besprochen, Fehler erkannt und Probleme offen angesprochen werden.
  • Stärken Sie das Wir-Gefühl! Das schafft ein positives Arbeitsumfeld und sorgt für Loyalität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Bei allen Maßnahmen gilt: Kommunikation braucht jetzt mehr Fingerspitzengefühl als unter gewöhnlichen Umständen. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Formulierungen Sie Ihre Mitarbeiter im Homeoffice und Ihre Kunden und Lieferanten am besten erreichen und wie Sie in diesen Zeiten eine wichtige Rolle einnehmen können. Es ist durchaus wichtig, sich nun zu positionieren, sich neu zu organisieren und den Sorgen und Ängsten und dem Bedürfnis nach Orientierung entgegenzukommen.

Kommunikation ist Führungsaufgabe und Teamwork zugleich – und die Basis einer guten Öffentlichkeitsarbeit ist eine intakte interne Kommunikation. Um intakt zu sein, muss sie auf gemeinsamen Werten und Zielen, einer lebendigen Kultur und wertschätzendem Miteinander fußen. Wir unterstützen Sie gern bei allen Aspekten der strategischen Ausrichtung aller Kommunikationsmaßnahmen im Hinblick auf Ihre unterschiedlichen Zielgruppen.

Man kann nicht nicht kommunizieren. Lesen Sie hier weiter:

Zum Download

Mit professioneller Kommunikation Ihre Stakeholder überzeugen und an Ihre Marke binden – das erhöht Kaufbereitschaft und führt zu anhaltender Umsatz- und Ergebnissteigerung.

Wir zeigen Ihnen,

  • wie Sie die kommunikativen und strategischen Herausforderungen meistern können,
  • wie Sie sich intern und extern positionieren,
  • wie Sie durch die Entwicklung von Botschaften Ihre Kommunikation optimieren können,
  • welche Kommunikationskanäle sich für Ihre Botschaften eignen und
  • wie Sie durch die Nutzung vorhandener Ressourcen Zeit und Kosten einsparen können.