Werkstudentin bei PressCo.
31. Oktober 2019

Werkstudentin bei PressCo.


Sara Gregor arbeitet seit November 2017 als Werkstudentin bei PressCo. Sie studiert den Bachelor-Studiengang Crossmedia-Redaktion und Public Relations an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Angefangen hat sie bei PressCo. als Praktikantin für ihr Vorpraktikum zur Aufnahme des Studiums. In einem kleinen Interview erzählt sie über ihren Einstieg in die PR-Branche und was ihr daran so gut gefällt:

Wie sind Sie dazu gekommen, im Bereich des Journalismus und der PR ein Studium anzufangen?
Reden und Schreiben waren schon immer mein Ding und ich wusste auch, dass ich darin recht gut bin. Da mein Opa auch Journalist war, hatte ich natürlich von klein auf Berührungspunkte mit der Branche und habe mir immer gerne Geschichten über den Berufsalltag angehört. Besonders bei der Erstellung unserer Abi-Zeitung habe ich gemerkt, dass ich wirklich Freude daran habe, Texte zu erstellen, Themen zu recherchieren, Fotos zu schießen und alles so zu kombinieren, dass es schön aussieht. Das Praktikum bei PressCo. hat nicht nur meine Motivation für diesen Bereich gestärkt, sondern mich wirklich in meinem Können weitergebracht; ich konnte viel lernen.

Wieso haben Sie sich für die Vertiefungsrichtung PR in Ihrem Studium entschieden?
Durch einige Uni-Projekte habe ich gemerkt, dass ich einfach mehr Gefallen an den PR-Vorlesungen und Aufgaben habe. Das Schreiben meiner eigenen Artikel für unser Hochschulmagazin edit. hat mir zwar Spaß gemacht, zeigte mir aber auch, dass ich nicht nur für das Führen von Interviews und Schreiben von Texten gemacht bin. Reden, Präsentieren und Konzeptionieren sind eher meine Stärken.

Was gefällt Ihnen an dem Berufsfeld der PR?
An der PR gefällt mir die Vielseitigkeit des Berufs. Man hat journalistische Elemente, aber auch Marketing, Event- und Kampagnenplanung ist dabei. Man lernt so viel aus verschiedenen Bereichen und ist somit auch vielseitig einsetzbar. Besonders das Konzeptionieren, Präsentieren und Durchführen von Projekten und Kampagnen macht mir viel Freude. Man kann viel reden, ist ständig im Kontakt zu Kunden oder anderen aus der Branche, tauscht sich aus und kann sehr kreativ sein. Zudem steckt im Bereich der Public Relations auch viel Teamwork und gerade der Austausch von Ideen und das gemeinsame Entwickeln von Projekten machen einfach jede Menge Spaß!

Was macht das Arbeiten bei PressCo. für Sie aus?
Bei PressCo. kann ich meine Ideen in die Verwirklichung von Projekten mit einbringen, meiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Man wächst einfach an seinen Aufgaben, da man viel Eigenverantwortung hat. Zudem wird man als fähiger Mitarbeiter wahrgenommen, bekommt konstruktive Kritik und wird auch für seine gute Arbeit gelobt. Wertschätzung wird hier großgeschrieben. Außerdem kann ich mein an der Uni gelerntes theoretisches Wissen bei PressCo. direkt in praktische Arbeiten umsetzen. So verinnerliche ich mein Uni-Wissen noch einmal und lerne viel nebenher dazu. Die Abwechslung ist natürlich auch toll – ich sitze nicht nur im Büro an meinem Schreibtisch, sondern bin auch oft bei Kunden, führe Interviews, mache Fotos oder begleite Veranstaltungen.

Gab es ein Projekt, dass Ihnen besonders viel Freude bei PressCo. gemacht hat?
Ja, für einen Kunden durfte ich einen Azubi-Blog konzeptionieren. Bei diesem Projekt ging es darum, die Azubis dafür zu gewinnen, einen Newsblog über die Ausbildung des Unternehmens zu erstellen. Diese sollten Artikel, Berichte, Videos, Fotos und Interviews für potentielle Bewerber und Interessenten anfertigen und auf dem Blog veröffentlichen. Das Projekt war von Anfang an mir unterstellt und ich durfte eigentlich alles alleine machen. Ich erstellte ein Konzept für den Blog, suchte mögliche Layouts raus, überlegte mir passende Themen und Textformen und entwarf einen groben Styleguide. Anschließend durfte ich das Projekt den 21 Auszubildenden und deren Meistern vorstellen und konnte tatsächlich Freiwillige für die Umsetzung des Blogs gewinnen. Nun sind wir gerade dabei, die Ideen umzusetzen und ich freue mich riesig, weiterhin daran arbeiten zu können.

Was würden Sie jungen Menschen raten, die in die PR-Branche einsteigen möchten?
Seid aufgeschlossen, offen, kommunikativ und auch selbstbewusst. Denn oft muss man auch einmal über den eigenen Schatten springen, um beispielsweise viele Telefonate zu führen oder vor vielen Leuten zu reden. Habt Spaß am Organisieren und Planen von Projekten und Kampagnen. Und vor allem: Seid kreativ! Lasst euren Ideen freien Lauf und traut euch auch, diese zu äußern.
Ich würde jedem raten, erst einmal ein Praktikum in der Branche zu absolvieren. Denn mir hat damals der Einstieg bei PressCo. gezeigt, dass ich hier richtig bin und meine Suche nach dem richtigen Studiengang/Job nun ein Ende hat.

Mitarbeiterzeitung Strategie Kommunikation Erfolg Nuertingen
Sara Luise Gregor ist seit zwei Jahren Bestandteil des PressCo.-Teams. Bild: Anna-Sophie Kächele